---> {Kopf für Druckversion}
Museumslogo


H a u p t t e i l

---> {Spalte (rechts):}

{Hinweistext:}

{Illustration(en)}



---> {Spalte (Mitte):}

{Überschrift:}  

Pressespiegel 2015


Nordkurier, 25.11.2015
Der Blick zurück hält einige Überraschungen bereit
Straßenfotograf fängt das Neubrandenburg der 80er ein. Wie die Stadt vor etwa 30 Jahren aussah, ist bis zum 14. Februar auf den Bildern einer Ausstellung im Neubrandenburger Regionalmuseum zu sehen. Der jetzt in Leipzig wohnende Fotograf Harald Kirschner hat die Motive im Rahmen seiner Arbeit für ein Buchprojekt gefunden und festgehalten. Jörg Franze sprach mit ihm über die Entstehung der Bilder...


Nordkurier, 20.11.2015
Fotos aus den 80er-Jahren
Fotografien aus dem Neubrandenburg der 1980er Jahre sind ab heute im Neubrandenburger Franziskanerkloster zu sehen...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 10.11.2015
Für ein bisschen Geschichte ist man doch nie zu jung
Der Neubrandenburger Museumsverein feierte sein 25-jähriges Jubiläum, aber seine Wurzeln reichen deutlich weiter zurück. Doch das Thema Alter ist ohnehin ein Problem für den Verein...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 06.11.2015
Verein hilft Museum mit Gaben in Silber, Zinn und Öl
Spuren sind nicht immer auf den ersten Blick zu entdecken. Unter denen, die der gerade 25-jährige Verein im Museum hinterlassen hat, sind einige gar nicht zu übersehen. Für manche muss man aber auch hinter die Ausstellungsstücke gucken...
[Volltext, pdf]


Vier-Tore-Blitz, 04.10.2015
„Gefangen im Krieg“
Noch bis zum 18. Oktober ist im Neubrandenburger Regionalmuseum ...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 31.08.2015
Koffer, Bücher, Bilder erzählen vom Leben in Gefangenschaft
Der eine hat sich sogar eine Erinnerungstafel an seine Zeit im Lager angefertigt, der andere, an Entkräftung gestorben, liegt verscharrt im Massengrab. Kriegsgefangenschaft hat viele Gesichter. Das Regionalmuseum zeigt sie in einer Sonderausstellung...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 28.08.2015
Auf dem Museumshof gibt es ganz viel Theater
Märchenhaft geht es am Wochenende zu auf der Bühne beim Museumsfest im Franziskanerkloster-Hof. Das ist ein kleiner Teil des großen Vier-Tore-Festes, aber dort liegen gleichzeitig seine Wurzeln...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 26.08.2015
Tor-Dach ächzt unter falsch verteilten Lasten
Damit die marode Dachkonstruktion im Treptower Tor untersucht werden kann, ist seit Monaten die oberste Ausstellungsetage geschlossen. Das Problem bei allen Sanierungsideen: der Streit zwischen den Erfordernissen öffentlicher Nutzung und Forderungen der Denkmalpfleger...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 31.07.2015
Fotos mit verlängertem Arm: Mit Selfie-Stick ins Museum?
Sie fotografieren, rempeln und sehen gar nicht, wo sie hintreten: Touristen mit sogenannten Selfie-Sticks entwickeln sich mancherorts zum Ärgernis. In großen Museen und Vergnügungsparks sind die Teleskopstangen bereits verboten. Wir wollten wissen, wie es in Neubrandenburg um dieses Problem steht...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 12.06.2015
Sorge um Wahrzeichen: Teil des Treptower Tors gesperrt
Das höchste der vier Wahrzeichen Neubrandenburgs macht gegenwärtig auch die meisten Sorgen. Zwar gerät das prächtige Treptower Tor nicht ins Wackeln, aber ein Statiker gerät über den Zustand der Dachbalken schon einigermaßen ins Grübeln...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 04.06.2015
Kleine Leuchttürme in einem Land großer Sorgen
Armut und Abwanderung, niedrige Einkommen und Überalterung – es gibt viel Negatives zu berichten über die kleinen Dörfer der Region. Wissenschaftler der Hochschule Neubrandenburg haben jetzt den Spieß umgedreht und Mutmacher-Geschichten gefunden...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 08.05.2015
Weitsichtige Ahnen bewahrten den weiten Blick ins Land
Einst residierte der Museumsdirektor direkt über der Karzerzelle, heute sitzt er im ersten Telegrafenamt der Stadt. Wer im Treptower Haupttor mit seinen 100 Stufen frühgeschichtliche Epochen und die Legende von Rethra durchmessen hat, kann sich wenige Meter weiter mit kleiner, feiner Gastlichkeit belohnen...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 20.04.2015
Französische Gäste weihen Rosenhain am Ehrenmal ein
Die von Neubrandenburger Schülern gepflanzten Blumen wachsen als ein Symbol für die Auferstehung...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 02.04.2015
Unglaubliches Bilderrätsel gelöst
Jahrzehntelang dachte die Malerstochter, die Bilder zeigen Lüneburg-Motive. Nun weiß sie: Es sind die Neubrandenburger Wiekhäuser. Darum schenkte sie die 1927 gemalten Pastelle und das Ölbild bei ihrer ersten Reise an die Tollense der Viertorestadt...
[Volltext, pdf]


Nordkurier, 10.01.2015
Gespräch mit Zeitzeugen
Burkhard Räuber ist Gast des letzten Zeitzeugengesprächs der Veranstaltungsreihe "Herbst 1989 - 25 Jahre friedliche Revolution in Neubrandenburg" ...
[Volltext, pdf]



{Button:} Zurück ]