---> {Kopf für Druckversion}
Museumslogo


H a u p t t e i l

---> {Navigation (links):}

---> {Werbebanner (links):}

---> {Spalte (rechts):}

{Hinweistext:}

{Illustration(en)}



---> {Spalte (Mitte):}

Neubrandenburger Mosaik
Nr. [11] (1985)

88 S.
vergriffen.

Ein Mausklick auf das Signet vor jedem Aufsatz führt Sie direkt zum Nachweis des Titels im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) und den dort enthaltenen Bibliotheksangeboten. Ein Klick auf die Namen der Verfasser schaltet zum entsprechenden Nachweis in unserem Gesamtregister.

Inhalt:


Die ur- und frühgeschichtliche Besiedlung auf dem Gebiet der Oststadt von Neubrandenburg.
Rainer Szczesiak
S. 3-13
Reichsfreiherr Dodo von Inn- und Knyphausen, der Verteidiger Neubrandenburgs im Dreißigjährigen Krieg.
Albert Luckow
S. 14-18
Wo einst in Stargard (heute Burg Stargard) Münzen entstanden.
Henning Ihlenfeld, Herrmann Flemming
S. 19-31
Zur Geschichte des Kreises Demmin und der urkundlichen Ersterwähnung seiner Orte.
Günter Klitzing
S. 32-42
Schicksale Neubrandenburger Bäume.
Claus Ludwig
S. 43-53
Vor 40 Jahren : Faschistische Agonie in Neubrandenburg.
Dieter Krüger
S. 54-60
Wie Neubrandenburg, Friedland und Burg Stargard durch die Rote Armee befreit wurden.
Dieter Krüger
S. 61-69
40 Jahre Kulturbund im Bezirk Neubrandenburg.
Hermann Rathsack
S. 70-80
Was sonst noch geschah [1983].
Eckhard Behr
S. 81-84

{Button:} Zurück ]